gin works | Branding ist mehr als Verpackung

#2 Branding ist mehr als Verpackung.

Bild oben Maedchen

Branding ist ein grosses Wort und umfasst alles von der Mitarbeiterpflege bis hin zur visuellen Ausgestaltung einer Marke. Wir setzen uns tagtäglich mit dem Thema Branding auseinander und unterstützen unsere Kunden dabei, für sich selbst und ihre Unternehmungen das Maximum herauszuholen.

Warum ist ganzheitliches Branding so wichtig?
Eine Marke hat verschiedenste Berührungspunkte mit den Endkunden. Die eine Person erreichst du auf Instagram, die andere via Regionalanzeiger; andere wiederum googeln, um ihren Bedürfnissen nachzukommen. Wir alle nutzen jeden Tag eine Vielzahl von Kanälen, um gewünschte Informationen zu beschaffen oder uns schlicht und einfach die Zeit zu vertreiben. Als Marke heisst das, dass wir viele Möglichkeiten haben, unsere potenziellen Kunden und Kundinnen abzuholen und uns mit einem guten Image zu verankern.

Doch was macht ein gutes Image aus?
Der wichtigste Punkt für eine positive und sympathische Wahrnehmung ist Authentizität. Sei dich selbst und zeig, wer du bist und was deine Marke verkörpert. Das wirkt wahre Wunder und zieht Kunden stärker an, als alles andere. Wir dürfen ruhig ein wenig mutig sein und uns zu etwas trauen. Wir dürfen zu dem, was wir denken und wie wir sind, stehen. Das bewundern wir an anderen und wird im Umkehrschluss ebenfalls von anderen an uns geschätzt. Es ist enorm wichtig, welche Botschaften wir nach aussen tragen, womit wir beim Thema Inhalt angelangt sind.

Wie wichtig ist der Inhalt?
Content ist für uns ein zentraler Bestandteil für gewinnbringende Kommunikation. Der Inhalt muss relevant sein, zur Marke sowie zur Zielgruppe passen. Wird dem Betrachter oder der Betrachterin keinen Mehrwert geboten, wird umgeblättert oder weitergescrollt. Nimm dir also genug Zeit für die Erarbeitung von relevantem und passendem Inhalt. Ein weiterer wichtiger Faktor: Der Content soll zum gewählten Medium passen, sei es bezüglich Umfang oder Tonalität. So ist LinkedIn für andere Themen geeignet als Instagram und der Inhalt in einem Fachmagazin anders formuliert als jener im lokalen Chääsblatt. Diesen Grundsatz unterstützen wir inhaltlich, doch wie sieht es visuell aus?

Denkt das Auge mit?
Die visuelle Ausgestaltung einer Marke ist sozusagen das i-Tüpfchen unserer Arbeit. Wissen wir erst einmal, was und wie etwas gesagt werden soll, kann es gestalterische Form annehmen. Das Design vereint alles und bringt es passend zum Ausdruck. Wir erschaffen eine eigene Welt für die Marke und legen die Rahmenbedingungen fest. Es ist wichtig Farben, Formen und Schriften festzulegen, um über längere Zeit die nötige Konstanz zu halten. Denn als professionell wird angesehen, was sich langsam aber sicher aufbaut, bedacht verändert und stetig weiterentwickelt. Ähnlich verhält es sich mit einer regelmässigen Präsenz.

Warum hat Regelmässigkeit so viel Macht?
Natürlich ist nicht jede Person ständig auf der Suche nach Angeboten. Oft surfen wir in Apps und blättern in Magazinen, ohne gross etwas finden zu wollen. Doch dann kommt irgendwann der Tag, wo wir ready sind, uns einen bestimmten Wunsch zu erfüllen. Wir wollen zum Beispiel einen Pool bauen lassen, einen Online-Kurs in Spanisch belegen oder zum Tanzunterricht. Idealerweise hat dein Wunschkunde bis dahin schon mehrfach etwas von deiner Marke gesehen oder gehört und hat sie bereits im Visier, wenn es um das entsprechende Thema geht. Und da Menschen generell vergesslich sind, ist es wichtig, dass du stetig und regelmässig eine überschaubare Anzahl an Kanälen bespielst. So bleibt deine Marke präsent und hat gute Chancen im richtigen Moment am richtigen Ort zu sein. Und nun das Wertvollste zum Schluss.

Mitarbeitende als Werbeträger – hell yes!
Wir wiederholen ein offenes Geheimnis und möchten daran erinnern, wie wichtig die Rolle der eigenen Belegschaft ist. Sie sind unsere stärkste und wirkungsvollste Werbekampagne. Denn gerade ehemalige Beschäftigte können Werbeträger auf Lebzeiten sein – vorausgesetzt wir setzen uns nicht nur vor und während dem Arbeitsverhältnis mit genügend Engagement ein, sondern auch danach.

Du hast Lust dein Branding zu verändern? Dann melde dich gerne bei uns. Hier geht es zu unserem Kontakt. Abonniere auch gleich unseren Liebesbrief, um immer auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir freuen uns von dir zu hören.
Patricia & Thomas

Ballone Branding Blog