gin works | Erst briefen, dann branden.

#1 Erst briefen, dann branden.

Blog Beitrag Briefing Mensch Markt Marke

Ein klar formulierter Auftrag ist die Basis für die Entwicklung zielführender Kommunikation. Besonders KMU haben oft wenig Zeit, sich ausführlich mit der Zusammenstellung eines Briefings auseinanderzusetzen. Doch ein klares Briefing ist enorm wichtig, um effizient die gewünschten Ziele zu erreichen. Sind wir uns im Klaren darüber, was wir wollen, kommen wir auch viel schneller zum gewünschten Resultat. Überlassen wir es also nicht dem Zufall. Wir haben dir eine Vorlage zusammengestellt, damit dein Briefing die wichtigsten Punkte beinhaltet:

Markt und Mitbewerber

  • Wie positioniert sich unsere Unternehmung im Markt?
  • Welches sind unsere Haupt-Mitbewerber?
  • Wie kommunizieren unsere Haupt-Mitbewerber?

Ziel- und Dialoggruppen

  • Welche Kernzielgruppe wollen wir ansprechen? Es hilft sich das gewünschte Zielpublikum, also Menschen und ihre Gewohnheiten möglichst genau beschreiben.
  • Welche weiteren Dialoggruppen spielen für uns eine wichtige Rolle (Mitarbeiter, Partner, Medien, Politik, Nachbarn, Communities)?

Produkte und Dienstleistungen

  • Möchten wir ein Produkt oder eine Dienstleistung bewerben? Oder möchten wir unsere Unternehmung und ihre Werte nach aussen tragen?
  • Verfügen wir über eine USP (Unique Selling Proposition)? Also ein sogenanntes einzigartiges Nutzerversprechen. Etwas das wir bieten, was andere nicht bieten.

Herausforderung

  • Wo liegen unsere Herausforderungen? Haben wir ein Problem zu bewerkstelligen?

Aufgabe

  • Was ist die konkrete kommunikative Aufgabe? Worüber wollen wir informieren, was wollen wir aufzeigen?

Botschaft

  • Welche konkrete Botschaft wollen wir kommunizieren?

Ziele

  • Welche quantitativen oder qualitativen Ziele wollen wir bis wann erreichen? Und mit welchen Instrumenten kontrollieren wir, ob wir die Ziele erreicht haben?

CI/CD, Massnahmen und Kanäle

  • Gibt es visuelle Richtlinien?
  • Gibt es Richtlinien zur Tonalität? (per du, per Sie, direkt, mutig, professionell, frech etc.)
  • Welche Werbemittel sind bereits im Einsatz? (Website, Anzeigen, Broschüren, Social Media ADs, Banner, ÖV-Werbung, Plakate, Newsletter etc.)
  • Welche Werbemittel und Kanäle sollen künftig dazukommen?

Zeitplan

  • Bis wann soll das Projekt umgesetzt werden?

Budget

  • Welches Gesamtbudget ist für das Projekt eingeplant?

Sobald wir ein Kundenbriefing erhalten, beginnen wir mit unserem Teil der Arbeit. Wir hinterfragen, komprimieren und finden die Essenz. Wir finden, was einzigartig ist und welche Erkenntnisse zur Weiterverfolgung spannend sind.

Abonniere jetzt unseren Liebesbrief und bleibe immer auf dem Laufenden.

Du hast Fragen oder wärst um Unterstützung froh, ein gutes Briefing zu schreiben.

Hier geht es zu unserem Kontakt.

Wir freuen uns von dir zu hören.
Patricia & Thomas

Blog Beitrag erst briefen dann branden standalone